Druckkopf
   
Katzenbaby aus misslicher Lage befreit
13.09.2019
Die Feuerwehr Weinsberg wurde am Donnerstag, 12.09.2019 um 15:15 Uhr zu einer ungewöhnlichen Tierrettung alarmiert. Gemeldet wurde eine eingeklemmte Katze im Bereich des Motorraumes eines im Hühnerbergweg abgestellten PKW´s.

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle und Erkunden der Lage stellte sich heraus, dass sich die Katze nicht im Motorraum des Fahrzeugs befand, sondern im unteren Bereich des Fahrzeugs hinter dem Unterfahrschutz. Deshalb entschieden sich die Einsatzkräfte vor Ort dazu, den Abschleppdienst der Firma Schneider zur Unterstützung anzufordern. Das Fahrzeug musste angehoben und der dort befestigte Unterfahrschutz abgeschraubt werden. Nur so war es möglich, die Katze zu befreien.

Das Abschlepp- und Bergeunternehmen Schneider war mit einem Fahrzeug schnell vor Ort und konnte mittels einer Kraneinrichtung den PKW vorsichtig anheben. Anschließend wurde mit der Demontage des Unterfahrschutzes begonnen. Der Eigentümer des Fahrzeugs war ebenfalls vor Ort und beobachtete die Arbeiten an seinem Fahrzeug genau. Nachdem die Teile des Fahrzeugs abmontiert waren, konnte man das Katzenbaby schließlich sehen. Dennoch war die Katze nach wie vor hinter verschiedenen Bauteilen des Fahrzeugs versteckt. Mit etwas Geschick und Fingerspitzengefühl konnte man das Katzenbaby schließlich greifen und aus der misslichen Lage befreien. Das Tier war wohlauf und konnte zur weiteren Betreuung in gute Hände gegeben werden. Auch der Eigentümer des Fahrzeugs war zufrieden, da an dem PKW keinerlei Schaden entstanden ist. Dank der gemeinsamen Zusammenarbeit der Feuerwehrkräfte und der Firma Schneider verlief der Einsatz reibungslos.

 

Hier die Bildergalerie: Verlinkung


   
Druckfuss